Du siehst mich

So lautete das Thema des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages, Austragungsort Berlin. Viele Menschen hatten sich dazu viele Gedanken gemacht und Vorbereitungen dazu getroffen, damit es ein gelungener Kirchentag wird. Dazu wurden 2.500 Veranstaltungen organisiert mit Foren, Tanz und Musik, Podiumsgesprächen, Konzerten, Bibelarbeiten und Gottesdiensten usw. Es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Dazu passte natürlich das herrliche Sommerwetter. Ja, Gott sieht uns und sorgt für uns, egal ob es uns gerade gut oder nicht so gut geht. Überall begegnete man freundlichen und fröhlichen Leuten. Und man hatte schon den Eindruck einer großen Familie, die Gott noch sucht oder ihn schon gefunden hat. Wir Bläser waren natürlich auch wieder mit dabei. Unser Posaunenchor tat seinen Dienst zusammen mit dem Eggersdorfer Posaunenchor und einigen Gastbläsern unter der Leitung von Martin Leue und Klaus Katsch. Nach zwei gemeinsamen Proben gingen wir vorbereitet und zuversichtlich in unsere 4 Einsätze: Am Donnerstag am Wittenbergplatz, am Freitag an der East Side Gallery und am Samstag in Potsdam in der Nikolaikirche zu einer Bibelarbeit, die wir musikalisch umrahmten mit anschließendem Open-Air-Konzert vor der Kirche und dann weiter zur Insel der Freundschaft zum letzten Einsatz. Für uns war es mit den Eggersdorfern eine neue tolle Erfahrung und eine Sache, die man gegebenenfalls wiederholen könnte. (Helga Katsch)