Frauenfrühstück einmal jährlich anders

Die Zeit vergeht. Inzwischen gibt es das Frauenfrühstückstreffen in unserer Gemeinde seit über 10 Jahren. Bei dieser Veranstaltung möchten wir den Frauen Gelegenheit geben, sich einmal an einem Samstagvormittag etwas zu entspannen, sich an einen festlich gedeckten Tisch setzen zu dürfen, um bei einem leckeren Frühstück gute Gespräche führen zu können. Im Anschluss gibt es thematische Angebote. Dabei geht es um Lebens- und Glaubensfragen, um Lastentragen oder um Veränderungen, um gute Zeiten und schlechte Zeiten usw. Wenn das Thema es ergibt, laden wir auch die Männer ab und zu dazu ein. Dann heißt es: Frühstück für Frauen und Männer.

Aber am Samstag vor dem Ewigkeitssonntag werden alle praktisch gefordert und können ihre Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Bisher geschah dies meist unter professioneller Anleitung. Diese ist uns weggbrochen. Und so stand die Frage: Machen wir trotzdem weiter? Wer könnte sich vorstellen so eine Aufgabe zu übernehmen? Und zu unserer großen Freude meldeten sich sofort Elke Gütschow aus Mahsldorf-Süd und Gislinde Kurze aus Mahlsdorf-Mitte, etwas später kam Theresa Kössler auch noch dazu. Bereits im Sommer wurde alles besprochen und somit langfristig vorbereitet. Diese Drei sind wahre Künster! Davon konnten sich alle Frauen überzeugen. Für alle war etwas dabei, was den Schrierigkeitsgrad betraf. Bei den Fröbelsternen mussten allerdings einige passen. Dennoch ging es bei allem munter und fröhlich zu. Und bei der Frage, ob sich die Drei vorstellen könnten, das im nächsten Jahr noch einmal zu wiederholen, stimmten sie sofort zu. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. So kann es mit den herrlichen Basteleien Advent und Weihnachten werden, in diesem und dann auch im nächsten Jahr. Habt vielen herzlichen Dank, Ihr fleißigen Bastelfeen. (Helga Katsch)

Bild: 
Frauenfrühstück im Advent
Gemeindekreis: