Wo dei Ostseewellen trekken an den Strand...

... dorthin verschlug es in diesem Jahr vom 29.09.-03.10.2017 unseren Posaunenchor. Unser Ankerplatz war für diese Zeit das Haus „Seeadler“ in Sellin auf Rügen. Mit Kind und Kegel (44 Personen) hatten wir uns wie immer aufgemacht, um ein paar Tage Sand und See und frische Seeluft zu genießen. Bei schönstem Sonnenschein stapften wir durch den Sand. Das war mächtig anstrengend. Zwei von uns wagten sich sogar noch in die kalte Ostsee – mutig, mutig! Den Kindern genügte das „Fußbad“. Vom Baumwipfelpfad aus in Prora hatten wir eine herrliche Aussicht über die Insel. Eine ausgibige Wanderung am Sonntag führte uns von Sellin über Baabe bis nach Göhren. Zur Belohnung gab es für alle ein Eis. Zurück ging es mit dem „Rasenden Roland“. Der Marsch auf dem Hochstrand hatte es auch in sich. Als uns am Montagnachmittag der Regen ereilte, machte jeder Seins. Möglichkeiten gab es reichlich. Jeden Abend saßen wir in gemütlicher Runde beieinander, während die Kinder mit Gesellschaftsspielen ihren Spass hatten. Natürlich kam das Blasen nicht zu kurz. Vor dem Mittag- und dem Abendessen gab es vor dem Seeadler täglich ein kleines Platzkonzert. Und am Erntedanksonntag umrahmten wir in der Selliner Kirche den Gottesdienst. Außerdem hatten wir am Montagabend noch einen musikalischen Auftritt auf der Promenadenstraße, der Wilhelmstraße, die zum Strand führt, vor etlichen Zuhörern. Und schon waren die Tage um und es hieß: Heimreisen, lebe wohl Ostsee bis zum Wiedersehen! (Helga Katsch)

Gemeindekreis: