Fünf Läuferherzen erklimmen Staffel-Olymp

Die Mahlsdorfer Laufstaffel feierte ihre Titelverteidigung. Die erneute Topleistung begeisterte Fans und Kritiker! Vom 6. bis zum 8. Juni fand bereits zum 20. Mal die Berliner Teamstaffel statt. Am Freitag, 8. Juni nahm eine Läufergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Mahlsdorf an der Berliner Teamstaffel teil. Fünf Mahlsdorfer Athleten und Athletinnen absolvierten dabei nacheinander die Wettkampfstrecke von fünf Kilometern. Nach mehreren erfolgreichen Teilnahmen in den vergangenen Jahren haben sich die Mahlsdorfer Läufer mit ihrer diesjährigen Wettkampfleistung endgültig als nicht zu unterschätzende Größe im Teilnehmerfeld des traditionsreichen Wettkampfes etabliert.

Dabei sah es vor dem Wettkampf zunächst ganz anders aus: „Wir standen in diesem Jahr vor einer scheinbar übermächtigen Herausforderung!“, so der Teamkapitän der Mahlsdorfer Läufer. „Nach der Absage mehrerer Leistungsträger mussten wir in kurzer Zeit ein neues Team auf die Beine stellen. Dabei galt es, aus Enthusiasmus, individuellen Charaktertypen und bei allen fehlenden Trainingskilometern eine Einheit zu formen, die unserem selbstgesetzten Ziel, annähernd in den Bereich unserer Fabelzeit von 2017 zu laufen, stand hielt.“ Dies gelang eindrucksvoll: Mit im Vergleich zum Vorjahr nur marginalen Leistungseinbußen verteidigten die Mahlsdorfer Läufer mit einer Zeit von 2:31:28 ihren Titel als „Schnellste Laufstaffel des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree“. Der mit dieser Auszeichnung verbundene Wanderpokal bleibt somit ein weiteres Jahr in Mahlsdorf. Die in Läuferkreisen liebevoll auch „Tegelitz-Töpfchen“ genannte Trophäe aus getriebener Messingbronze wurde bereits 2017 von einem Mahlsdorfer Sportmäzen gestiftet. Er trägt auf seinem Deckel ein in Lorbeerzweigen gehaltenes Emblem, das in Erinnerung an auf der Laufstrecke vergossene Schweißperlen eine Läufergruppe zeigt. „Wir sind glücklich und stolz auf die erreichte Leistung!“ freuen sich die Mahlsdorfer Läufer. „Natürlich hatten wir es in diesem Jahr in Ermangelung ebenbürtiger Gegner auch einfach, unseren Titel zu verteidigen. Nun müssen wir aufpassen, nicht in eine ,Laissez-faire-Haltung‘ abzurutschen, denn unser Sieg wird sicher auch den einen oder anderen Nachahmer in die Versuchung führen, uns den Titel im kommenden Jahr abspenstig zu machen.“ Die 21. Auflage der Berliner Teamstaffel wird 2019 in den ersten Juniwochen stattfinden. Laufstaffeln, die es wagen wollen, den Titelverteidiger vom Thron zu stürzen, erfahren nähere Informationen und melden dann ihre Ergebnisse an Martin Schubert.

Tags: