Kindergottesdienst am Weltgebetstag, 5. März 2021

In der Fantasie können wir überallhin reisen, sogar mit einem umgekippten Tisch als Boot über das Meer nach „Vanilletütü“. Ich meine natürlich Vanuatu, das diesjährige Weltgebetstagsland. Miteinander
haben wir wieder viel gelernt. Zum Beispiel lässt sich ein Ypsilon erkennen, wenn wir uns auf einer Landkarte die Verteilung der vielen Inseln mitten im Pazifischen Ozean anschauen, die zu dem Inselstaat Vanuatu gehören. Das ganze Land ist wunderschön, wie wir auf den Fotos gesehen haben. Die Menschen dort sollen sehr glücklich sein. Sie machen sich aber auch große Sorgen um ihr Land, denn Vanuatu ist vom Klimawandel bedroht wie kein anderes Land. Wir machen uns bewusst, dass auch wir am anderen Ende der Welt eine Verantwortung dafür haben, dass dieses Paradies erhalten bleibt.
Der Weltgebetstag ist in jedem Jahr ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis, weil wir uns mit den Menschen auf der ganzen Welt besonders verbunden fühlen können.