Gemeindekirchenrat (GKR)

Aufgaben des GKR

"Die Leitung der Kirchengemeinde obliegt dem Gemeindekirchenrat", bestimmt die Grundordnung - die "Kirchenverfassung" - der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Dieses Leitungsgremium trifft alle wichtigen Entscheidungen über die Kirchengemeinde: Haushalt und Bauaufgaben, Personalaufsicht und Gemeindeleben, theologische und zwischenmenschliche Konflikte. Dafür stellt - neben den Kirchenkreisen - das Amt für kirchliche Dienste (AKD) Fortbildung und Unterstützung zur Verfügung.

Der Gemeindekirchenrat (GKR) setzt sich aus gewählten Gemeindegliedern und den Gemeindepfarrerinnen bzw. -pfarrern zusammen. Wie alle Leitungsgremien der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist er mehrheitlich von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt. Die evangelische Kirche wird von ihren Mitgliedern geleitet und bestimmt - sie ist die älteste basisdemokratisch verfasste Organisation.

Die Mitglieder des Gemeindekirchenrats gestalten das Gemeindeprofil und tragen Verantwortung für Gemeindearbeit und Gemeindevermögen. Diese Verantwortung für die Gemeinde bedarf - neben Alltagswissen, beruflichen Fähigkeiten und Gemeindekenntnis - auch der Leitungskompetenz und des besonderen Wissens um kirchliche Ordnungen und Regeln.


Mitglieder des GKR in der Kirchengemeinde Mahlsdorf

Name
Vorname
Bereich
Aufgaben
Göing
Kuno
Süd
Finanzen
Große
Udo
Süd
Personal
Grützmann
Frank
Nord
Kindertagesstätte
Haubrich Claudia Nord  
Dr. Hübener Joachim Mitte stellv. Vorsitzender, Öffentlichkeit
Jabs
Thomas
Mitte, Süd
Vorsitzender
Jäger Christiane
Süd
 
Katsch
Klaus
Nord
Kreissynode
Laudon
Jan
Nord
Bau und Grundstücke
Reck Johanna Mitte  
Reddig
Frank
Süd
Finanzen, Öffentlichkeit
Schuster
Beatrix
Mitte
Kindertagesstätte
Sommer Sebastian Mitte  
Treser Antje Nord  
Dr. Wiedenhaupt
Regina
Nord
Personal, Kindertagesstätte

 


Handbuch für den Gemeindekirchenrat

Für die alltägliche Arbeit in den Gemeindekirchenräten stellt das AKD das "Handbuch für den Gemeindekirchenrat" zur Verfügung. Das Handbuch will Orientierung geben, um bewusst und entschieden Verantwortung zu übernehmen – Orientierung, um Schwerpunkte der eigenen Arbeit zu setzen und an anderen Stellen zu wissen, worum es geht. Eine Gruppe von erfahrenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus der kirchlichen Praxis hat in kurzen, knappen Artikeln Grundinformationen zusammengestellt, die Aufgaben überschaubarer machen und das Mitdenken von Anfang an erleichtern.

Das „Handbuch für den Gemeindekirchenrat“ bietet Beiträge zu folgende Themen:

  • Der Gemeindekirchenrat – Leitung der Kirchengemeinde, Aufgaben des GKR, Mitglieder des GKR, Gemeindebeirat und Gemeindeversammlung, Geschäftsordnung des GKR, Sitzungsgestaltung, Begleitung gemeindlicher Handlungsfelder, Presse- und Medienarbeit, Gender-Mainstreaming
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde – Arbeitsrechtliche Hinweise, Zusammenarbeit mit der Mitarbeitervertretung, Pfarrdienst, Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Recht und Verwaltung in der Gemeinde – Rechtsordnung der Kirche, Finanzen und Haushalt, Gebäudewirtschaft, Immobilienplanung, Kindertagesstätten in gemeindlicher Trägerschaft, Gemeindebüro, Archivwesen, Sicherheitsregeln für die Computernutzung, Friedhofswesen, Versicherungen, Rechtsformen kirchlicher Einrichtungen
  • Über die Gemeinde hinaus – Kirchenkreis, Landeskirche, Gliedkirchliche Zusammenschlüsse und Ökumene

(Quelle: AKD der EKBO)