Antependium

Das neue Antependium an der 400-jährigen Kanzel der Alten Pfarrkirche

Zu Ostern wird das erste Mal an der Kanzel der Alten Pfarrkirche ein neues Antependium (lat. „ante“ vorn, „pendere“ hängen) zu sehen sein. Hergestellt hat es Frau Gudrun Karpinski, seit 22 Jahren in unserer Gemeinde. Um etwas über sie, ihr Können und die Herstellung dieses Paramentes zu erfahren, meldete ich mich telefonisch an und besuchte sie in ihrem Haus in der Bruchsaler Straße.
RSS - Antependium abonnieren