Liste der Artikel

... als Bild GOTTES schuf er Gott

(ein persönlicher Kommentar zur neuen OGTL von Günter Schulz)

Leidet die Verkündigung von Jesu Froher Botschaft und damit der christliche Glaube unter einem Mangel, so daß es des Rückgriffs auf das Jüdische – der Tora und anderer Schriften des sog. Alten Testamentes – bedarf, um das genuin Christliche besser und tiefer verstehen zu lernen?

Im Kontext mit und anhand von theologischen Kommentaren zur neuen „Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder“ (OGTL) wird versucht, diese Frage zu belichten. Dabei wird der Fokus u.a. zwangsläufig auch auf den signifikanten Unterschied der Begriffe „Gott“ auf der einen Seite sowie „Gottesbild“ und „Gott“ auf der anderen Seite fallen. Ein Bewußtwerden dieses Defizits bzgl. der Kenntnis dieser sich wesentlich voneinander unterscheidenden Bedeutungen könnte zu einer Antwort auf die oben gestellte Frage führen.

100 Alte - Kunstausstellung in der Alten Pfarrkirche

Die Serie 100 ALTE entstand im Jahr 2008 im Rahmen eines Kunstprojektes in Zusammenarbeit mit der Sozialstiftung Köpenick, Seniorenzentrum Köpenick in Friedrichshagen. Die Künstlerin Barbara Gerasch folgte damals persönlichen Impulsen. „Was bedeutet es wirklich, alt zu sein?“ „Möchte ich überhaupt alt werden?“ „Welchen Sinn hat das Alter?“ Diese Fragen begleiteten sie, als sie die Idee für die Serie entwarf. Sie entschied sich dafür, das Alter als solches zu würdigen: Behauptete, dass die Reise durch das Leben das wahre Himmelreich ist. Dass jeder Alte ein Sieger, jede Alte eine Siegerin ist. Nur ein Goldgrund kam für diese Aussage in Frage.

Die Ausstellung kann besichtigt werden während der Zeiten von "Offene Kirche" bzw. vor und nach den Gottesdiensten..

Weitere Informationen im angefügten Prospekt.

Busreise 2020 ins Kaliningrader Gebiet

Einladung und Programm für eine Busreise 05. Juli - 14. Juli 2020

Liebe Freunde und Förderer unserer Arbeit! Liebe Interessierte!
Für das Jahr 2020 planen wir unsere 10. Busreise in das Kaliningrader Gebiet, zu unseren Partnern, Schwestern und Brüder. Es wird wohl die letzte Busreise sein, die wir organisieren. Es ist ein sehr vielseitiges und interessantes Angebot über 10 reich gefüllte Tage. Wir besuchen vier Länder und reisen durch Polen, Kaliningrader Gebiet, Litauen und Lettland bis Riga! Wir besuchen auf der Hinreise die Gemeinde und das Diakonie-Zentrum in Gusev, auch das Altenheim Carl-Blum Haus, wir reisen auf der Rückfahrt durch Kaliningrad und feiern Gottesdienst mit der Kaliningrader Gemeinde in der Auferstehungskirche. Aber bitte lesen Sie das Programm selbst. Viele von Ihnen haben ja schon Erfahrungen gesammelt bei vergangenen Reisen. Ich hoffe und bin überzeugt, auch diese Reise wird große Freude machen. Das Programm ist mit Herrn Thomas Hübner von PARTNER-REISEN in sehr guter Abstimmung so vereinbart und steht im großen Rahmen fest. Wir laden Sie persönlich und andere Interessierte mit diesem Schreiben sehr herzlich zu unserer letzten Busreise ein und freuen uns, wenn Sie sich zur Mitfahrt entscheiden können.

Erntedankfest 2019

Das Erntedankfest ist immer am 1. Sonntag im Oktober. In diesem Jahr feien wir das Erntedankfest in den drei Kirchen wie folgt:

Kreuzkirche: 29. September 2019, 10:30 Uhr

  • Erntedankgaben können am 28.09. von 10-12 Uhr in der Kreuzkirche abgegeben werden.

Alte Pfarrkirche: 29. September 2019, 10:30 Uhr

  • Erntedankgaben können am 28.09. von 10-12 Uhr in der Alten Pfarrkirche abgegeben werden.
  • Basar

Theodor-Fliedner-Heim: 6. Oktober 2019, 10:30

  • Erntedankgaben können am 05.10. von 10-12 Uhr im Theodor-Fliedner-Heim abgegeben werden.
  • Feierliche Glockeneinholung der neuen Glocken, darum kein Gottesdienst in der Keuzkirche und in der Alten Pfarrkirche

Hätten Sie gewußt...

dass Mahlsdorf-Süd für wenige Jahre ein Schwimmbad hatte, bis ein neues Wasserwerk, das Grundwasser in die Versorgungsleitungen einspeiste, ihm im ersten Weltkrieg das Wasser nahm? Und dass es mal eine Siedlung mit Namen Kiekemal gab, die namensgebend für die Schule am Hultschiner Damm ist?

Beim Kita-Grand Prix mit 53 Kitas: Mahlsdorfer Kids gewinnen riesigen Pokal

Der Evangelische Kindergarten gewann Ende Mai beim 4. Kita-Grand Prix Marzahn-Hellersdorf einen riesigen Pokal. Die Kleinen eroberten vor allem mit läuferischer Schnelligkeit den dritten Platz. „Unsere Erzieher Tobias und Kathi haben diesen Wettbewerb mit den Kindern lange vorbereitet und wir alle sind so stolz! Jetzt muss ich eine Vitrine kaufen“, lacht Kita-Leiterin Heike Wandtke. Insgesamt nahmen in den Gärten der Welt 53 Kitas mit rund 600 Kindern teil. Dabei waren neben Bundestags-Vizepräsidentin Petra Pau (DIE LINKE.) auch die Stadträte Nadja Zivkovic (CDU) und Gordon Lemm (SPD).

Einladung zur Goldenen Konfirmation

In allen drei Kirchen finden wieder Gottesdienste zur Feier der Goldenen Konfirmation statt. Die Namen der Konfirmierten finden Sie im Gemeindebrief Juni / Juli 2019. Bitte helfen Sie uns, die aktuellen Namen
und Adressen der Goldenen Konfirmanden zu finden. Melden Sie sich bitte im Büro (siehe letzte Seiteim Gemeindebrief bzw. unter Menüpunkt Kontakte), wenn Sie dabei helfen können oder selbst kommen werden. Vielen Dank!

  • Alte Pfarrkirche: 11. August 2019 um 10:30 Uhr
  • Theodor-Fliedner-Heim: 18. August 2019 um 10:30 Uhr
  • Kreuzkirche: 20. Oktober 2019 um 14:00 Uhr

Projekt "Schuluniformen für die Kinder in Montanello und Umgebung (Dom. Republik")

Wie in den letzten Jahren möchte unsere Gemeinde auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass alle Kinder in Montellano und Umgebung zur Schule gehen können. Dafür benötigen sie eine Schuluniform (Bluse oder Hemd, Hose oder Rock, Söckchen oder Kniestrümpfe, Schuhe, Rucksack, Sportzeug. Eine komplette Ausstattung (einschl. Sportzeug) kostet ca. 70 Euro. Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, so können Sie Ihre Spende im Gemeindebüro abgeben oder auf unser Gemeindekonto (siehe letzte Seite im Gemeindebrief bzw. Menüpunkt: Spenden) unter dem Verwendungszweck: Mahlsdorf, Dominikanische Republik einzahlen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung. Vielen Dank und Gottes Segen! (Sylke Roschke)

Ein Hauch von Hollywood im Mahlsdorfer Gemeindesaal

Das Vorbereitungsteam schien aber auch an alles gedacht zu haben: Die Mütter und Väter, die am 27. März der Einladung des Kindergartens zum Elternabend gefolgt waren, erwartete gleich am Eingang des Mahlsdorfer Gemeindesaals eine Popcornmaschine. Das hatte seinen guten Grund – denn eine Filmpremiere und später dann sogar eine „Oskar-Verleihung“ standen auf dem Programm. Vor dem Hauptfilm gab es sogar noch ein Vorprogramm mit Videosequenzen aus dem Alltag im Kindergarten: pädagogisch, witzig und aufschlussreich. Der Hauptfilm trägt den Titel „Mahlsdorfer Musikanten“ und ist die Abschlussarbeit von Tobias Retzlaff (Erzieher im letzten Ausbildungsjahr), der über einen Zeitraum von 14 Monaten im Mahlsdorfer Kindergarten das gemeinsame Filmprojekt vorangetrieben hat. Charmant und kenntnisreich berichtete er den Eltern von der Idee zu dem Film, den Dreharbeiten mit den Kindern und gab Einblicke in die theoretischen Hintergründe seiner Abschlussarbeit „Film ab – Der Einfluss des Fernsehens auf die kindlichen Entwicklungsprozesse“ Dann wurde das Licht ein zweites Mal auf Kinoatmosphäre gedimmt und das Publikum konnte sich selber ein Bild machen. Der lang anhaltende Applaus am Ende des Films zeigte deutlich, dass sich die gemeinsame Arbeit gelohnt hat.

Martin Schubert - Abschied aus Mahlsdorf

Sehr geehrte Gemeindeglieder der Mahlsdorfer Kirchengemeinde! Am 31. März endete meine Zeit als Kantor in der Kirchengemeinde Mahlsdorf. Ich habe das Arbeitsverhältnis nach viereinhalb Jahren eigenständig durch meine Kündigung beendet. Ich nehme aus meiner Zeit als Kantor in Mahlsdorf viele unterschiedliche Erfahrungen mit, für die ich dankbar bin und von denen ich Ihnen in Auszügen schreiben möchte. Für mich sticht besonders die gelungene Zusammenarbeit mit den Kollegen im Kindergarten heraus. Ich habe es genossen, mit den KiTa-Kindern gemeinsam zu musizieren und viel daran gelernt.

Seiten