Mai 2019

Rüste in Reitwein

Auf unserem Wochenendtrip ins schöne Oderbruch haben wir, sechs Jungen und ein Mädchen sowie Holger Brose, uns mit dem Thema „Josef“ beschäftigt. Damit meine ich nicht den Vater von Jesus sondern den Vater von Manasse und Efraim. Dazu haben wir einen sehr interessanten Film geguckt. Wir haben uns dort aber nicht nur mit Jakobs Sohn in Ägypten beschäftigt, wir sind auch im Schwap baden gewesen.

Projekt "Schuluniformen für die Kinder in Montanello und Umgebung (Dom. Republik")

Wie in den letzten Jahren möchte unsere Gemeinde auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass alle Kinder in Montellano und Umgebung zur Schule gehen können. Dafür benötigen sie eine Schuluniform (Bluse oder Hemd, Hose oder Rock, Söckchen oder Kniestrümpfe, Schuhe, Rucksack, Sportzeug. Eine komplette Ausstattung (einschl. Sportzeug) kostet ca. 70 Euro. Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, so können Sie Ihre Spende im Gemeindebüro abgeben oder auf unser Gemeindekonto (siehe letzte Seite im Gemeindebrief bzw. Menüpunkt: Spenden) unter dem Verwendungszweck: Mahlsdorf, Dominikanische Republik einzahlen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung. Vielen Dank und Gottes Segen! (Sylke Roschke)

Ein Hauch von Hollywood im Mahlsdorfer Gemeindesaal

Das Vorbereitungsteam schien aber auch an alles gedacht zu haben: Die Mütter und Väter, die am 27. März der Einladung des Kindergartens zum Elternabend gefolgt waren, erwartete gleich am Eingang des Mahlsdorfer Gemeindesaals eine Popcornmaschine. Das hatte seinen guten Grund – denn eine Filmpremiere und später dann sogar eine „Oskar-Verleihung“ standen auf dem Programm. Vor dem Hauptfilm gab es sogar noch ein Vorprogramm mit Videosequenzen aus dem Alltag im Kindergarten: pädagogisch, witzig und aufschlussreich. Der Hauptfilm trägt den Titel „Mahlsdorfer Musikanten“ und ist die Abschlussarbeit von Tobias Retzlaff (Erzieher im letzten Ausbildungsjahr), der über einen Zeitraum von 14 Monaten im Mahlsdorfer Kindergarten das gemeinsame Filmprojekt vorangetrieben hat. Charmant und kenntnisreich berichtete er den Eltern von der Idee zu dem Film, den Dreharbeiten mit den Kindern und gab Einblicke in die theoretischen Hintergründe seiner Abschlussarbeit „Film ab – Der Einfluss des Fernsehens auf die kindlichen Entwicklungsprozesse“ Dann wurde das Licht ein zweites Mal auf Kinoatmosphäre gedimmt und das Publikum konnte sich selber ein Bild machen. Der lang anhaltende Applaus am Ende des Films zeigte deutlich, dass sich die gemeinsame Arbeit gelohnt hat.

Bericht aus dem GKR

Der GKR beschäftigt sich seit seiner Rüstzeit im letzten Herbst immer mit Ideen zum Erreichen neuer Gemeindeglieder. Wie kann das Angebot unserer Gemeinde neu Zugezogene ansprechen, Alteingesessene motivieren und Jung und Alt begeistern? In jeder Sitzung nehmen wir uns Zeit für dieses Thema und diskutieren niederschwellige und spezialisierte Angebote.

Gemeindekreis: